Domkapellmeister Harald Schmitt

Im August 2005 wurde Harald Schmitt zum Domkapellmeister an die St. Hedwigs-Kathedrale berufen. Damit ist er musikalischer Leiter einer vielfältigen Kathedralmusik, die neben dem Chor der St. Hedwigs-Kathedrale, u. a. die Jugendkantorei, den Knaben- und Mädchenchor, die Vorchöre, den Kammerchor und die Choralschola umfasst.

Zentrales Anliegen seiner musikalischen Tätigkeit an der traditionsreichen St. Hedwigs-Kathedrale ist neben der künstlerisch anspruchsvollen Arbeit mit dem Erwachsenenchor in Gottesdienst und Konzert der Aufbau einer breiten Kinder- und Jugendchorarbeit, die das künstlerische Niveau der Kirchenmusik an der Kathedrale in den nächsten Jahren sichern soll.

Seine erste intensive musikalische Prägung erhielt Harald Schmitt bei den Limburger Domsingknaben. Er studierte in Frankfurt/M. Klavier, Kirchenmusik und Gesang.

Zu seinen prägenden Lehrern gehörten Christoph Biller, Mathias Breitschaft und Winfried Toll (Chorleitung), Martin Lücker (Orgel), Heinz Werner Zimmermann (Tonsatz) und Godehard Joppich (Gregorianik). Schon während des Studiums war er als Assistent am Mainzer Dom tätig, bevor er als Domkantor u. a. mit der Gründung des Mädchenchores am Mainzer Dom beauftragt wurde. Nächste Station seiner Laufbahn war die Kurstadt Bad Ems. Dort leitete er als Bezirkskantor u. a. den traditionsreichen St. Martins-Chor. Zeitgleich war er Künstlerischer Leiter der Internationalen Orgelfestwochen Rheinland-Pfalz.

2002 führte ein Ruf ihn in die Domstadt Trier, wo er als Domkantor mit der Gründung der Kinder- und Jugendkantorei am Trierer Dom betraut wurde.

Konzerte, Rundfunk- und CD-Produktionen als Dirigent und auch als Tenor-Solist im In- und Ausland runden die Tätigkeiten des Musikers ab.